immobo | kostenloses Immobilien und Finanzierungsportal
Willkommen! Registrieren oder Login
07259 / 929 549
Freistehendes EFH mit modernem Bad und großem Garten!

Ort: Ludwigshafen
Startpreis: EUR 210.000

28 Gebote (Aktuelles Höchstgebot: EUR 252.000)

ABGELAUFEN

Montag, 20:00 MEZ


MIETEN
Moderne Wohnung am Neckar mit Schlossblick!
(Scout-ID 96157517)

Moderne Wohnung am Neckar mit Schlossblick!

Ort: Heidelberg
Startmiete (kalt): EUR 740

1 Gebote (Aktuelles Höchstgebot: EUR 750)

ABGELAUFEN

Freitag, 20:00 MEZ


Wunderschöne 3-Zimmer Wohnung mit Balkon und PKW-Stellplatz!

Ort: Leimen - St. Ilgen
Startpreis: EUR 136.000

33 Gebote (Aktuelles Höchstgebot: EUR 165.000)

ABGELAUFEN

Sonntag, 18:00 MEZ


KAUFEN
Gemütlicher Bungalow mit großem Garten
(Scout-ID 92938478)

Gemütlicher Bungalow mit großem Garten

Ort: Rülzheim
Startpreis: EUR 244.000

23 Gebote (Aktuelles Höchstgebot: EUR 268.000)

ABGELAUFEN

Donnerstag, 13:49 MEZ

Alles was Sie zum Bieten wissen sollten:

Wenn das aktuelle Gebot 223.000 Euro beträgt und Sie 250.000 Euro als Maximalgebot geboten haben, dann bieten wir für Sie 224.000 Euro.
Gibt niemand sonst ein Gebot ab, sind Sie der Höchstbietende und bieten dem Anbieter 224.000 Euro an.
Wenn ein anderer Nutzer 251.000 Euro bietet, dann bieten wir nur bis zu Ihrem Maximalgebot von 250.000 Euro. Geboten wird immer nur in ganzen 1.000 € Schritten.

Wer seine Immobilie verkaufen will, kann mit einem Bieterverfahren einen höheren Preis erzielen als mit einem herkömmlichen Immobilienverkauf. Viele Immobilienbesitzer stehen beim Verkauf vor einer schwierigen Entscheidung: zu welchem Preis sollen sie das Haus oder die Wohnung anbieten? Setzen Verkäufer den Preis zu hoch an, finden sie vielleicht nie einen Käufer. Noch schlimmer: Ist der Verkaufspreis zu niedrig, findet die Immobilie zwar vielleicht schnell einen Käufer – der Eigentümer hätte aber mehr Geld erwirtschaften können. Mithilfe des Bieterverfahrens können Verkäufer das Problem der Preisfindung umgehen – und finden einen fairen Marktpreis. Darüber hinaus kann der Verkäufer innerhalb weniger Wochen einen Verkauf abwickeln. Die Vermarktungszeit, die für einen Hausverkauf in der Regel mehrere Monate beträgt, ist also kürzer. Das bedeutet wiederum für den Immobilienverkäufer eine Zeitersparnis.

Wer eine Immobilie kaufen will, sieht im Bieterverfahren Objekte zu realistischen Marktpreisen auf Grundlage von „Angebot und Nachfrage“. Dadurch, dass sich viele Bieter mit dem Objekt auseinandersetzen, bekommt man einen guten Eindruck, was der Markt bereit ist für ein solches Objekt zu zahlen. Oft werden dadurch überzogene Forderungen eines Verkäufers nivelliert.

Im Grunde gelten alle Gesetzmäßigkeiten des beschriebenen Bieterverfahrens auch für Mietobjekte. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Gebotsmietpreis in ganzen 10 € Schritten erhöht wird.

Nein, Sie geben aber im Bieterverfahren ein ernsthaftes Angebot für die Immobilie ab. Sollte die Immobilie nicht Ihren Ansprüchen entsprechen, so sind Sie nicht zum Kauf verpflichtet. Umgekehrt muss der Eigentümer sich nicht für den Meistbietenden als Käufer entscheiden.

Nein, der Eigentümer kann entscheiden, ob er das höchste Gebot annimmt, ablehnt oder auf dessen Grundlage mit dem Interessenten weiter verhandelt. Entscheidet er sich für ein Angebot, muss aber auch beim Angebotssteller weiterhin Kaufbereitschaft bestehen. Erst dann erfolgt der rechtskräftige Verkauf einer Immobilie über einen Notar.

Zunächst einmal Glückwunsch! Der Verkäufer der Immobile wird sich nun zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie können gemeinsam in aller Ruhe die nächsten Schritte besprechen.

Das Bieterverfahren ist nicht bindend. Im Gegensatz zur Auktion oder Zwangsversteigerung hat das Bieterverfahren für den Immobilienverkäufer einen entscheidenden Vorteil: Der Verkäufer kann, muss aber nicht das höchste Angebot annehmen. Im Gegenzug kann aber auch der Höchstbietende wieder abspringen.

Ein optimaler Verkaufspreis wird durch den Wettbewerbsgedanken erzielt. Je mehr Bieter, desto mehr Nachfrage, desto realistischer wird der aktuelle Marktpreis aufgrund „Angebot und Nachfrage“ für beide Parteien gefunden.

Durch das Bieterverfahren kommt es nicht zwangsläufig zum Verkauf des Objekts. Dem Verkäufer können die abgegebenen Angebote zu niedrig sein – aber auch der Käufer kann noch abspringen.

Das Bieten auf eine Immobilie ist kostenlos. Sie sollten ein ernsthaftes Interesse an der Immobilie haben und nur ernst gemeinte Angebote abgeben. Anders als bei einer klassischen Auktion oder Zwangsversteigerung geben Sie beim Bieterverfahren KEIN verbindliches Angebot ab.

Wir bieten diese Funktion in Kürze an. Sprechen Sie uns an: info@immobo.de

Wir bieten diese Funktion in Kürze an. Sprechen Sie uns an: info@immobo.de